Talsperre

Der Einsatz von PANDA bei der Langzeitüberwachung von Staumauern und Talsperren

Talsperren dienen zur Trinkwasserbereitstellung und -versorgung, zur Energieerzeugung und zum Hochwasserschutz. Um die langfristige Sicherheit solcher Anlagen zu gewährleisten, wird ein oftmals jahrzehntelanges Monitoring gefordert.

Beispiel: Große Dhünn-Talsperre Wupperverband, Wuppertal
Die Große Dhünn-Talsperre des Wupperverbandes wird mit Hilfe des PANDA-Programmsystems überwacht.

Die Aufgaben, bei denen PANDA eingesetzt wurde, bzw. wird, sind:

  • Anlage und Optimierung eines geodätischen Überwachungsnetzes (Kriterien: Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Aufwand)
  • Aufbereitung der Messdaten mit automatischer Übernahme aus Instrumenten (Tachymeter, Nivellement)
  • freie Netzausgleichung: Ergebnisse Koordinaten mit kompletter Kovarianz-information (siehe Bild Fehlerellipsen)
  • Strenge statistische Analyse von Deformationen: Punktbewegungen mit Aussagen zur Signifikanz (siehe Simulation von Deformationen/Verschiebungen)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.