Lasertracker

Ein Lasertracker kann durch die Messung von Richtungswinkel und Vertikalwinkel sowie einer interferometrischen Laserdistanzmessung die 3D Position von Punkten bestimmen.

Aufgrund des Messverfahrens liegen die Genauigkeiten für die Streckenmessungen im Bereich von 0.01 mm, während die Winkelmessungen eine Standardabweichung von 0.2 mgon aufweisen, sodass eine Punktgenauigkeit von 0.05 mm (Abstand 10 m) erreicht werden kann.

Lasertracker werden aufgrund der hohen Genauigkeit häufig im Bereich der Digitalisierung in der Industrie und zur hochgenauen Absteckung, z. B. im Bereich der Beschleuniger verwendet (Siehe DESY).

Lasertrackerbeobachtungen können in PANDA verarbeitet werden. Die Orientierung ist dabei beliebig. In PANDA werden 3 Rotationen bestimmt, um die lokalen Lasertracker-Koordinaten, abgeleitet aus den gemessenen Polarkoordinaten, in das übergeordnete System zu transformieren. Auch eine Kombination mit anderen Messinformationen, z. B. Nivellementdaten, ist möglich.

Presentation at DESY 2010 Hamburg (Part of Tutorial: Error Theory and Adjustment of Networks) as pdf file (approx. 1 MByte)!

Video working with lasertracker data in PANDA (zipped Shockwave Flash Object file, approx. 5 MByte)!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.